Aktuelles


Hallo Miteinander

 

Damit wir den Reitunterricht in Zeiten der Covid-19-Pandemie aufrechterhalten können, gelten einige besondere Regeln.

Bitte haltet Euch daran, denn ansonsten droht ein erneuter Stillstand.

 

Alles Gute und viel Spaß mit den Ponys (sie freuen sich auf Euch)!

 

Euer Vorstand


P.S.: Fragen hierzu bitte nicht an die Trainerinnen, sondern Email an ppf-repke@freenet.de (wir antworten sobald wie möglich)!

 

Regeln:

  • Personen mit Krankheitssymptomen von Covid-19 oder anderen ansteckenden Erkrankungen dürfen das Vereinsgelände nicht betreten!
  • Personen, die aufgrund von gesundheitlichen Einschränkungen wie z.B. Vorerkrankungen oder Allergien mit asthmatischen Beeinträchtigungen zur Corona-Risikogruppe zählen, können nicht in allgemeine Reitgruppen integriert werden. Für sie müssen individuelle Lösungen/Einzelunterricht mit entsprechenden Zeitfenstern gefunden werden oder generell zu einem späteren Zeitpunkt begonnen werden.
  • Aus Koordinationsgründen bitten wir um eine strikte Einhaltung der Zeitfenster (also pünktlich kommen und natürlich fertig ausgerüstet/umgezogen und mit Reithandschuhen)!
  • Anfahrt zum Hof bitte ausschließlich über den Repker Esch (nördliche Richtung aus Bühren) und nicht über die Repker Straße.
  • Parken bitte nur im dafür ausgewiesenen nördlichen Bereich der Anlage (Hofauffahrt rechte Seite zum Feld).
  • Bitte im Auto verweilen bis die Trainerin/Betreuerin die Reitschüler abholt, um die Abstandsregeln zwischen den Reitgruppen sicherzustellen. Danach sollten die Eltern/Angehörigen die Anlage möglichst wieder verlassen (Ausnahme: gemeinschaftlicher „Ausritt“, natürlich mit Mindestabstand von 2 Metern, bei dem jedes Kind/Pony geführt werden muss. Dabei müssen die Eltern/Angehörigen natürlich auch Handschuhe tragen!).
  • Falls nötig, ist zuschauen neuerdings auch wieder erlaubt. Aber natürlich nur unter Einhaltung der Hygieneregeln und einer entsprechenden Dokumentation. Das Formular hierzu findet sich unten auf der Seite bzw. beim Trainingsgelände.
  • Das Betreten der Ställe ist nur den Trainerinnen/Betreuerinnen gestattet. Von diesen wird auch ausschließlich das Vorbereiten, das Abpflegen und die Übergabe der personenbezogenen Ponys übernommen.
  • Für die Übergabe der Ponys sind Anbindeplätze im Außenbereich, im Ponystall und im kleinen Reitzelt eingerichtet.
  • Um die Anzahl an Menschen auf dem Hof zu begrenzen finden keine Parallelveranstaltungen statt und jede Reitgruppe besteht aus maximal 4 Reitschülern.
  • Der vorgegebene Mindestabstand von 2 Metern zwischen den Reitschüler*innen (Ponys) und den Trainerinnen/Betreuerinnen ist zu jeder Zeit einzuhalten. Direkte körperliche Hilfestellungen sind zu vermeiden. Für Notsituationen müssen die Trainerinnen/Betreuerinnen entsprechende Schutzkleidung (Mundschutz, Handschuhe) parat haben.
  • Die Anwesenheitszeiten der Reitschüler, ihren zugeordneten Ponys, sowie der Betreuerinnen ist von den Trainerinnen zu dokumentieren.
  • Sanitäranlagen: ausreichend Möglichkeiten Hände mit Seife zu waschen, Papierhandtücher und, sofern beziehbar, Handdesinfektionsmittel stehen in Form einer Außentoilette zur Verfügung.
  • Die geltenden behördlichen Hygiene- und Infektionsschutzvorgaben sind einzuhalten.

Aktuelles: